Erdogans Waffengeschäfte mit Israel

Erdogans "schmutzige" Waffengeschäfte mit Israel

Erdogans „schmutzige“ Waffengeschäfte mit Israel

Eine simple Recherche über die TÜIK hat ergeben, was sich viele Palästina-Demonstranten, unter denen sehr viele AKP(UETD)-Anhänger sind und die auch von der UETD ins Leben gerufen wurden, nicht zugeben wollen.

Die Demonstrationen gegen Israel (Demonstrationsfreiheit ist ein hohes gut!) werden zum großen Teil in Deutschland auch vom verlängerten Arm des AKP-Regimes, der UETD (Union Europäisch Türkischer Demokraten hahaha) veranstaltet. Dass darunter leider auch antisemitisches Gebrülle stattfindet, ist nicht von der Hand zu weisen. Doch statt gegen Israels Verteidigungspolitik (die durchaus zu kritisieren ist) als totaler Buhmann zu demonstrieren könnten die Hobbymoslems der AKP auch gegen ihren eigenen Premier, inklusive aller AKP-Politiker demonstrieren. Eine simple Recherche in der TÜIK hat ergeben, dass die AKP-Türkei von 2010 bis 2013 Waffenexporte an Israel im Gesamtwert von über 11 Millionen Dollar getätigt hat.

Da sich die AKPler strikt weigern Fakten anzuerkennen und immer mit Verschwörungstheorien und negieren von Tatsachen erzogen worden sind, sind solche Informationen selbstverständlich für alle, die sich informieren wollen, was die AKP für ein Haufen von heuchelnder Lügnern ist. Sie profitiert von der antiisraelischen Kampagne und kann somit weiterhin Geld mit Waffen an Israel (und umgekehrt) verdienen und gleichzeitig von der desaströsen Innen und-Außenpolitik ablenken. Den dummen Schafen sei dank.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: