Erdogan: „Nicht wählerisch sein, wenns ums Heiraten geht“

Erdogan Kinderpolitik

Der Föhrer will Kinder

Göbbels äh ich meinte Hitler ach verdammt nochmal ich meinte natürlich Erdogan, hat in seiner gestrigen Ansprache davon geredet, dass heiraten sehr wichtig sei, da soll man nicht so wählerisch sein, man solle kinderreich sein…. lesen Sie weiter…

Das war wieder eine indirekte Aufforderung für ihn Kinder zu „machen“. Dass er mit seiner Auswahl auch nicht gerade so zimperlich war und Emine Erdogan sogar zugegeben hat, dass sie mit jungen Jahren gezwungen wurde Kopftuch zu tragen und die Kinder die sie in die Welt gesetzt haben allesamt Verbrecher sind, angefangen vom ersten Sohn Bilal, der krumme Geschäfte und Geldwäsche mit Al-Qaida Finanzmann Yasin Al-Qadi tätigt, sich dem Militärdienst entzog bis hin zu beiden Töchtern Emine und Esra, die bis zum Hals mit in den korrupten Geschäften stecken und Gelder in eigenen „Wohlfahrtsvereinen“ für die Familie waschen und in den Staaten wegen des angeblichen Kopftuchverbots studierten, dabei aber einfach zu schlecht für die türkischen Unis waren bis hin zum misratenen Sohn Burak Erdogan der bereits einen Menschen zu Tode gefahren hatte und dafür vom Vater gedeckt wurde und wie bekannt wurde mit einer schweizer Frau eine Affaire hatte und sie mit dem Tode bedrohte und auch dieser seine Militärpflicht nicht absolvierte….. ja die AKP-Hobbymoslems sollen es alle ihm nachmachen.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: