Falsche Darstellung in der FAZ über Kopftuch

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fr... halten!

Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fr… halten!

Der FAZ-Autor hat in seinem Artikel „Türkei: Die Intoleranz der anderen“ einen großen Fehler gemacht.

Autor Michael Martens hat in seinem Artikel (siehe Link hier) nicht nur bewiesen, dass er keine Ahnung hat, er hat sogar dem AKP-Regime und deren Anhängerschaft einen Bärendienst erwiesen. Denn in dem Artikel, was eher nach zusammengeschustertem Google-Wissen aussieht, behauptet der gute Mann doch ernsthaft, dass in einem Video an der technischen Universtität (ODTÜ) „säkuläre Frauen“ Frauen mit Kopftuch beleidigt und von der Uni geekelt hätten. Nun, dass es in diesem Fall überhaupt nicht um das Kopftuch geht und der Autor, der für seinen Mist auch noch Geld verdient, überhaupt keine Ahnung hat und sogar AKP-Propaganda (Die Sekte und AKP behauptet dass nämlich so) verbreitet hat bedarf einer Aufklärung, denn der Mann hat nichtmal das Video, was im Netz aufzufinden ist, nicht im entferntesten seiner Leserschaft zur Verfügung gestellt.

Nun, es geht eigentlich darum, dass diese Frauen (und ein Mann) Mitglieder der Fethullah Gülen Sekte sind, die auf dem Campus um Mitglieder warben und weder einen Studtentenausweis (den braucht man um dort überhaupt anwesend sein zu dürfen) noch sonstiges vorweisen konnten. Dass die Sicherheitskräfte der AKP derzeit lieber auf Demonstranten (auch auf dem Campus) eindreschen ist bekannt, dass sie gegen die Armee des Imams nicht vorgeht, ist Alltag.

Im Video werden die Frauen und der Mann dazu aufgefordert umgehend den Campus zu verlassen und ihre Gülen-Propaganda gefälligst woanders zu machen, außerdem fragt eine der Studentinnen (die Michael Martens im Geiste als altmodisch bezeichnet LOL) eine Sektenanhängerin,  wo denn ihr Studentenausweis sei, die Sektenanhängerein beantwortet, dass sie keines hätte, die Studentin entgegenet dann, was sie dann hier verloren hätte.

Anschließend gesellen sich mehr und mehr Studenten und auch Professoren/Dozenten hinzu, schließlich gehen dann die Sektenanhänger, woraufhin die Studenten auf dem Campus applaudieren.

Es geht also nicht im entferntesten um Kopftücher oder Meinungen/Ansichten, so wie es Martens dem Leser glauben machen möchte, sondern um eine Sekte, die wiederrechtlich auf dem Campus ihre Propaganda verbreitet, neue „Schüler“ rekrutieren wollte. Das Kopftuch ist irrelevant. Der Artikel suggeriert, dass es in der Türkei gegenüber der Kopfbedeckung eine „Intolleranz“ geben würde, wir sind ja nicht in Deutschland Herr Martens, probieren sie es wo anders!

Zu dem Rest des Artikels von Martens brauche ich nicht eingehen, schlecht bis sehr schlecht recherchiert, doch diese Falschdarstellung musste korrigiert werden, es ist eine bodenlose Frechheit was dem deutschen Leser an SCHEISSE aufgetischt wird, währe es doch wenigstens die Wahrheit.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.