Wahlen in der Türkei unter Erdogan? Seht selbst!

Unter Erdogan als Gegner zu wählen....unmöglich

Unter Erdogan als Gegner zu wählen….unmöglich

Die Wahlen, darauf beruft sich Erdogan stets, wenn es für ihn und seine Talibanpartei stets eng wird, da verweist man dann als Ausrede immer, die nächsten Wahlen abzuwarten. Schließlich wäre das Demokratie….schauen wir uns doch mal an…was die AKP unter Demokratie versteht….

Das Erdogan in der Provinz Hatay, wo ca 250 bis 300 Tausend syrisch-sunnitische Flüchtlinge leben, auch dementsprechend Pässe verteilen möchte, damit man die eigene Bevölkerung bescheißt und die AKP auch die Provinz Hatay für sich in den Wahlen einverleibt ist kein Geheimnis mehr. Doch vasallentreue Anhänger des Kalifen sprechen bis zu dem Tag, an dem es eintreffen wird, natürlich von Lügen, Intrigen, Verschwöruntstheorien. Nun denn, die Hinhaltetaktik von Erdogan und Konsorten kennen wir schon zu genüge. Beschimpfungen, angebliche Beweise von ausländischen Kräften….dieser ganze Firlefanz ist AKP-Standart geworden. Die Zusammenarbeit mit der PKK hat die AKP auch schon immer abgestritten, ist jedoch nicht mehr von der Hand zu weisen. Die nächsten Wahlen werden für Erdogan sehr wichtig sein, darum werden auch Provinzen, die nicht so Stimmenstark waren, einfach aufgewertet, damit sie der AKP in die Hände fallen und auch der faschistische Dreckshaufen BDP, die Neuerdings der neue Partner der AKP geworden ist. Nun denn, da sich alles in der Zukunft abspielt, spulen wir doch mal in die Vergangenheit zurück. Ins Jahr 2003, da hatte die AKP ein Referandum für einen Autobahnübergang in Ankara die Ankaraner zur Wahlurne gebeten. Ok, ein kleiner, eigentlich unbedeutender Wahlgang…die Art und Weise wie die AKP aber ihre „Wähler“ mobilisiert hat und wie die Wahlen vonstatten gingen, dass ist umso wichtiger. Sie sind nämlich bezeichnend, für das Demokratieverständnis seit der Amtszeit dieser Steinzeitmullahs. Ein Mittel zum Zweck, egal wie, hauptsache gewinnen. Schauen wir uns das mal an, die Erläuterung, nach dem Video:

Nun, wie wir sehen können, sind Leute mit Bussen angekarrt worden, waren keine Ankaraner, die AKP hat einfach Leute von außerhalb hergebracht, viele haben doppelt und dreifach abgestimmt. Einige Frauen haben für ihre fehlenden Männer, die nicht dabei waren, einfach deren Stimme mit abgegeben, Kinder durften auch wählen. Aussagen im Video, einige wussten nicht mal, um was es ging, sie wurden bezahlt (eine Reise versprochen) um einfach mal das Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen. Die Menschen werden ausgenutzt, es sind größtenteils Analphabeten, Menschen die keine Bildung haben und denen Versorgung versprochen wird. Die AKP hat das Referandum gewonnen und jetzt könnt ihr euch denken, weshalb auch die Opposition aus CHP, MHP und kleineren Parteien in den Wahlen regelmäßig gegen die AKP abkacken. Weil von vorne bis hinten die Wahlen manipuliert sind.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.